Sie befinden sich hier: Haushalte  Entsorgung  Wertstoffe  Leichtverpackungen

Leichtverpackungen

Dazu gehören Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Verbundstoffen, Aluminium oder Weißblech.

Sie werden in gelben Wertstoffsäcken gesammelt. In größeren Wohngebieten stehen Wertstoffcontainer bereit.
 

So trennen Sie richtig

In den Gelben Sack gehören grundsätzlich nur gebrauchte Verkaufsverpackungen aus Metall, Kunststoff, Verbundstoffen und Naturmaterialien. Das sind die sogenannten Leichtverpackungen.

 

In die Sammlung gehören:

  • Arzneimittelblister
  • Baumwollbeutel und –netze
  • Buttermilchbecher
  • Zahnpastatuben
  • Eisverpackungen (Kunststoff)
  • Farbeimer (Kunststoff oder Weißblech)
  • Getränkekartons
  • Holzschachteln und –kistchen
  • Jogurtbecher und –deckel
  • Konservendosen
  • Menüschalen von Fertiggerichten
  • Milchbeutel aus Kunststoff
  • Müsliriegelpapier aus Kunststoff
  • Nudeltüten
  • Schokokusskartons (Kunststoff)
  • Schokoladen-Alufolie
  • Shampooflaschen (Kunststoff)
  • Spraydosen
  • Spülmittelflaschen (Kunststoff)
  • Speiseölflaschen (Kunststoff)
  • Steingutflaschen
  • Styroporverpackungen (z.B. von Elektrogeräten)
  • Suppentüten
  • Tierfutterdosen
     

 
 

Die Verpackungen sollen restentleert („löffelrein“), aber nicht gespült in die Sammlung gegeben werden.

Nicht hinein gehören:

  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • Blechgeschirr
  • CDs und Disketten
  • Damenstrumpfhosen
  • Elektrogeräte (kostenfreie Abgabe an den Wertstoffhöfen)
  • Einwegrasierer
  • Faltschachteln
  • Feuerzeuge
  • Filme
  • Glas z.B. Konservenglas, Glasflaschen (bitte an den Öffentlichen Stellplätzen entsorgen)
  • Holzwolle
  • Hygieneartikel
  • Katzenstreu
  • Keramiktöpfe
  • Kinderspielzeug (Holz, Kunststoff, Blech)
  • Klarsichthüllen
  • Kugelschreiber
  • Luftmatratzen/Zelte
  • Nicht geleerte Verpackungen
  • Papier/Pappe/Kartonage (bitte in der Papiertonne entsorgen)
  • Pflaster, Verbandsmaterial
  • Porzellangeschirr
  • Styroporreste (z.B. von Dämmmaterial)
  • Tapetenreste
  • Taschentücher aus Papier
  • Videokassetten
  • Windeln
  • Zahnbürsten
     

 


Gelbe Säcke erhalten Sie kostenfrei an unseren Ausgabestellen auch in Ihrer Nähe. Die Entsorgung erfolgt 14-tägig laut Tourenplan Ihres Ortes.

 

Falsch befüllte Gelbe Säcke werden nicht entsorgt. Sie werden mit einem roten Aufkleber versehen, mit der Aufforderung zum Nachsortieren. Diese können zum nächsten Abholtermin erneut bereitgestellt werden.